Kocher


Optimus Crux

Der Crux von Optimus. Der Brennerkopf lässt sich umklappen und wird dadurch packfreundlich flach. Er wiegt nur 85g.

Der Crux war mein Ersatzkocher während meiner 6 wöchigen Neu England Fahrradtour 2016 und der Grand Canyon Trekking Tour 2017.

Die Topfauflage ist Aufgund ihres kleinen Durchmessers nur für kleiner Töpfe geeignet. Bedingt durch die Konstruktionsweise liegt der Schwerpunkt bei diesem Kocher sehr hoch. Steht auch noch ein voller Topf drauf wird es noch kippanfällig. Um die Hitze zu regulieren muss man mit der Hand unter dem Brennerkopf und dem heissem Kochgut an einem Regulator drehen. Es gibt einen faltbaren Dreifuss zu kaufen, der unter der Kartusche einrastet und dem ganzen deutlich mehr Stabilität verleiht.

Dies ist kein 4 Jahreszeiten Kocher. Bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt vergast der Flüssigbrennstoff in der Kartusche nur noch schlecht oder gar nicht mehr.

Eher ein Kocher für Solotouren oder Ersatzkocher.



Optimus Vega

Mit 180g wiegt der Vega das Doppelte seines kleineren Bruder, dem Crux. Mit seinem niedrigen Profil und der breiten Topfauflage ist er gut für grössere Töpfe und Pfannen geeignet. Aufgrund seiner flachen Bauweise ist er bei weitem nicht so kippanfällig wie der Crux. Der Regulator für die Flammengrösse sitzt nicht direkt unter dem Brennerkopf, was die Handhabung sicherer macht. 

Der grösste Vorteil ist, dass es sich hierbei um einen 4 Jahreszeiten Kocher handelt. Dreht man den Gaskanister um und stellt ihn auf den integrierten Fuss, fliesst flüssiger Treibstoff in die Heizschlange über den Flammen. Dort wird der Flüssigtreibstoff zu Gas verdampft. Zum einen bewirkt dies eine Steigerung der Wärmeleistung, zum anderen sollte es den Kocher noch bei Temperaturen mit soliden Minusgraden am Laufen halten. Mit Ausnahme vielleicht in extremen Kältezonen der Erde, wo der Treibstoff in den Kartuschen gefriert. 

Der Vega Gasbrenner von Optimus war der Kocher meiner Wahl bei meinen Touren 2017: Hawaii, Island und Grand Canyon.



Bushbox Taschenkocher

Die Bushbox von der deutschen Firma Bushcraft Essentials ist ein Kocher der mit verschiedenen Treibstoffen betrieben werden kann. Die Version in Stahl wiegt 270g.

Es handelt sich um einen Holzkocher. Ausserdem lässt er sich auch sehr gut in Kombination mit dem Trangia Brenner benutzen.

Der Kocher ist ziemlich klein, aber mit der richtigen Technik lässt sich ein kleines Holzfeuer am Brennen halten, um damit richtige Mahlzeiten zu kochen.

Für ambitioniertere Koch Projekte würde ich jedoch die Bushbox XL empfehlen 
(siehe unten).



Bushbox XL, Titanium

Mit 500g ist dies der schwerste Kocher in meinem Sortiment. Jedoch ist es der Leistungsfähigste, wenn es um ambitioniertes Kochen in der Wildnis geht. 

Das Eigengewicht ist zwar hoch, aber dafür braucht man kein Brennstoff in Flaschen oder Kartuschen mitschleppen. Das spart wiederum Gewicht und Packmass. Brennstoff wird einfach unterwegs gesammelt. Wenn man weiss wie man ein solides kleines Kochfeuer am Laufen hält, dann kann man auf der Bushbox mehr als nur Wasser heiss machen, sondern richtig tolle Mahlzeiten kochen.  

Während meiner 6 wöchigen Fahrradtour in den USA, habe ich bis auf ein oder zwei Ausnahmen alle Abendessen auf der Bushbox XL gekocht. Ich hatte den Optimus Crux als Back-Up Kocher dabei, benutzte diesen aber nur, um mir morgens schnell einen Tee oder Kaffee zu kochen. 

Die Bushbox XL von Outdoor Essentials war mein Kocher während meiner New England Fahrradtour in 2016. 


Gebratene Jakobsmuscheln.                   Jakobsmuscheln mit Tagliatelle.                Gebratenes Mischgemüse.                              Gemüse-Pasta.                Grüne Spargel mit Jakobsmuscheln


Trangia 27 Kocher Set

Das Trangia 27 Set war mein Kocher während der Alaska Trekking Tour 2012. Das Kocher Set ist mittlerweile 25 Jahre alt. Es besteht aus 2 Töpfen (1L, 0.8L), 1 Pfanne (18cm), 1 Kessel (0.5L), 2-teiligem Windschild, einem Spiritus Kocher, einem Topfgriff und einem Gurt. Das ganze wiegt 1050g.  Die neuere Trangia 27 Generation ist dank verbessertem Material noch mal 200g leichter.

Der Brenner wird mit Spiritus betrieben. Er ist nahezu unverwüstlich, einfach in der Verwendung und brennt lautlos. Bei der Verbrennung von Spiritus entstehen keine toxischen Dämpfe, weswegen man dieses Kocher auch mal in Räumen oder Zelt verwenden kann.